Für immer Jetzt - Kurzgeschichte by Ralf Christoph Kaiser und der electronica Song: "Tief in dir" als HD Version und mp3 jetzt auf thebedtimestory.online

Für immer Jetzt - Kurzgeschichte by Ralf Christoph Kaiser und der electronica Song: "Tief in dir" als HD Version und mp3 jetzt auf thebedtimestory.online

Normaler Preis
57 kr
Sonderpreis
57 kr
Normaler Preis
84 kr
Ausverkauft
Einzelpreis
pro 
inkl. MwSt.

Liebe Freunde von thebedtimestory.online, heute möchte ich euch eine neue Kurzgeschichte präsentieren: "Für immer Jetzt" by Ralf Christoph Kaiser. Dazu gibt es noch einen electronica Song der heißt: "Tief in dir" in Zusammenarbeit mit kaiser-musix.

Ihr bekommt den Song in HD Qualität und als mp3 und die Kurzgeschichte als PDF mehrsprachig.

Viel Spaß damit!

Und Danke für euren Support!

Euer Ralf Christoph Kaiser und das Team von TheBedtimestory.online zusammen mit kaiser-musix

 

----------

 

- Für immer Jetzt -


Ich sitze auf der Bank am Rhein und lese die Zeit.

Dabei scheint die Zeit still zustehen und plötzlich ist alles im Moment.

Ich blicke auf und sehe dich: groß und mit schönem Gesicht, halblangen Haaren und Brüsten die beim Gehen leicht wippen. Dein Gesäß ist stabil, es könnte 4-6 Kinder hervorbringen und ich bin erregt. Du kommst auf mich zu, den Weg entlang. Wir lachen uns an und ich grüße dich. Du antwortest während du deinem kleinen Hund etwas zurufst und an der Leine ziehst damit er mich nicht anspringt.

Ich bin verlegen kenne zu wenig französische Worte für eine Unterhaltung rufe aber „le ptit“ und meine den Hund damit. Du korrigierst mich und nennst den Namen des Hundes und flüsterst: „bitte lese weiter die Zeitung, ich bin die die bereit war deine Hand zu halten“

Ich bin ganz verdattert und erotisiert wende meinen Blick von ihr ab und lese weiter. Du setzt den Spaziergang fort mit deinem Hund bleibst aber 10 Schritte weitere hinten stehen und schaust zurück. Wir lächeln uns erneut zu und es liegt so viel Sehnsucht in mir, die sich versucht Raum zu verschaffen.

Plötzlich ist die Zeitung ganz uninteressant weil das Leben ruft; am liebsten würde ich dir erneut entgegen rennen und dich in den Arm nehmen und dich zu mir nach Hause bitten.


Statt dessen laufe ich zurück zu meinem Wagen. Hab mich wieder nicht getraut mehr draus zu machen. Unterwegs komme ich an deinem Peugeot vorbei. Du hast die Fenster einen Schlitz weit auf gelassen. Auf dem Rücksitz erkenne ich Schlafsachen und obenauf das Hundekörbchen.


Ich würde dir am liebsten anbieten dass du bei mir wohnen kannst und werfe meine Visitenkarte auf deinen Fahrersitz.


Auf der Heimfahrt dreht sich in meinem Kopf alles um dich; irgendwie bin ich wütend auf mich weil ich so wenig Sätze rausgebracht habe und so schnell aufgegeben hatte.


Gleichzeitig spüre ich deine Anwesenheit bei mir und rieche deinen Duft:


Schöner wie tausend morgen - blumig und süß“


Zuhause gehe ich durch alle Zimmer so als wollte ich dir zeigen was alles zu mir gehört.


Am liebsten hätte ich sofort sex mit dir, jetzt gleich direkt bei mir im Bett.


Ich mache mir einen Eiskaffee und setzte

mich in meiner Phantasie auf den Balkon zur dir.


Deine Liebe betört mich und wir küssen uns was das Zeug hält.


Gleichzeitig hege ich die stille Hoffnung du fändest den Weg auch physisch zu mir.


In Gedanken versuche ich zu verstehen wie du den Weg finden wirst ohne Navi und ohne Handy.


Doch siehe da, es klingelt an der Türe und ich mache dir auf.


Es bedarf keiner weiteren Fragen ich bitte dich herein und wir nehmen uns in der Wohnung in den Arm.


Plötzlich geht alles ganz schnell.


Wir ziehen uns aus und landen bei mir im Bett.


Wer hätte das gedacht, dass aus der flüchtigen Phantasie so schnell physische Realität werden würde...


Du holst deine Sachen aus dem Auto während ich für uns koche …


Bei einer Flasche Wein reden wir den ganzen Abend und erzählen uns von unseren Träumen und von unseren vergangenen Tagen und einer Zeit die schon so lange zurück zu liegen scheint.


Ich zeige dir Fotos von meiner Familie und du hörst

mir interessiert zu.


Wir reden auf deutsch und auf englisch.


Manchmal redest du auch auf französisch zu mir und ich scheine dennoch alles zu verstehen so wie früher als Kind, als es keine Sprachbarrieren gab und nur der Spaß, das Leben und die Liebe gezählt haben.


Du sagst du bleibst solange wie unsere Liebe uns trägt und ich bin stolz darauf wieder in Liebe physisch angenommen zu sein.


Von jetzt an ist immer der richtige Moment gegenwärtig. Ich bin ganz da.


Wir nehmen uns Zeit füreinander


und um miteinander etwas zu erleben.


- Für immer Jetzt -