Astro Aufnahmen von Jupiter an zwei Standorten Aufgenommen in Konstanz und in Lahr innerhalb von 2 bzw. 4 Tagen

Astro Aufnahmen von Jupiter an zwei Standorten Aufgenommen in Konstanz und in Lahr innerhalb von 2 bzw. 4 Tagen

Normaler Preis
€0,00
Sonderpreis
€0,00
Normaler Preis
€9,88
Ausverkauft
Einzelpreis
pro 
inkl. MwSt.

Liebe Freunde der Astronomie und der Astro-Fotografie von Ralf Christoph Kaiser und TheBedtimestory.online. Heute Nacht möchte ich euch einige sehr interessante Aufnahmen und Vergrößerungen inklusive ein Beweis Video liefern mit phänomenalen Ansichten vom Jupiter.
Ich beschreibe hier kurz was ich beobachtet habe:

Um den Jupiter herum sind deutlich erkennbar viele seiner Monde sichtbar. Dabei bemerkenswert finde ich, dass diese innerhalb von wenigen Tagen (zwischen dem 16. und dem 20. September) also innerhalb von 4 Tagen, sehr stark und schnell wandern und außerdem ist sichtbar, dass die Neigung der Achse der hellsten und größten 3 Hauptmonde sich bei einem Standort weiter südlich in Richtung Äquator (ca. 220 Kilometer Differenz) stark abflacht. (Die Entfernungseinstellung bei den Aufnahmen vom 19. und vom 20. September ist an meinem Okular exakt die gleiche)

In der Vergrößerung von der Aufnahme 3640 von Konstanz (bei leichter Bewölkung Aufgenommen) könnt Ihr die flachere Neigung der Monden Achse gegenüber dem Bild 3919 vom 20. September aus Lahr erkennen. (ca. 220 km entfernt voneinander)

Siehe auch Titelbild der Veröffentlichung.

Wie schnell die Monde scheinbar innerhalb von nur 4 Tagen wandern bei so riesigen Entfernungen könnt Ihr im Differenzbild mit 4 Tage später am selben Standort erkennen zwischen den beiden Aufnahmen (3605 und 4 Tage später 2916)

Eine weitere Besonderheit die mich etwas gewundert hat seht Ihr in dem original Video welches vom 16.09.2020 gespeichert 17.09.2020 mit dabei ist.

Hier seht Ihr in Groß Aufnahme einen dunklen Himmelskörper, der zwischen Erde und Jupiter steht und sozusagen von hinten betrachtet dunkel erscheint vor dem leuchtenden Jupiter wie ein schwarzer Fleck der mir unerklärlich erscheint, weil der Himmelskörper wandert je nachdem wie ich das Okular drehe.

Wer für dieses Video mir eine passende Erklärung liefern kann sei herzlich willkommen mir auf diese Mail Adresse zu antworten: info@kaiser-grafix.de

Danke!

Ich schenke euch diese Astro-Aufnahmen allesamt, allerdings bitte ich darum meinen Namen zu nennen, wenn Ihr darauf Bezug nehmt und weise euch darauf hin, dass der Download über 1,38 GB groß ist.


Danke für euren Support!

Euer Ralf Christoph Kaiser
Language
German
Open drop down