Sternentheorie Fortsetzung mit Beweisfotos von Ralf Christoph Kaiser 12.01.2022

Sternentheorie Fortsetzung mit Beweisfotos von Ralf Christoph Kaiser 12.01.2022

Normaler Preis
€1,26
Sonderpreis
€1,26
Normaler Preis
€4,88
Ausverkauft
Einzelpreis
pro 
inkl. MwSt.

Hier drei Beweise meiner Vermutung von Zusammenhängen zwischen verschiedenen Planeten und Sternenbeobachtungen, die ich gemacht habe in den letzten 3 Jahren:

1. Bild Jupiter Bobachtung von Juni 2020 8 Sekunden Belichtungszeit
2. Bild Jupiter Beobachtung vom 14. Juni 2021 1 Sekunde Belichtungszeit
3. Bild Riegel Beobachtung vom 12.01.2022 1 Sekunde Belichtungszeit
4. Bild WEGA Beobachtung vom 24. März 2021 0,5 Sekunden Belichtungszeit

Bei allen 4 Fotos sind Planeten oder Monde vor dem jeweiligen Stern zu erkennen. Bei längeren Belichtungszeiten wie bei Jupiter und Rigel zwischen 1 und 8 Sekunden mehr, bei kürzeren wie bei der Wega 0,5 Sekunden weniger.
Meine Vermutung ist nun, dass wir bei diesen Sternen jeweils eine vergangenen Version unseres Sonnensystems als Abbild sehen mit sämtlichen Planeten, also Sonne und 9 Planeten, die sich an unterschiedlichen Positionen im Bild zeigen. Ich vermute aufgrund meiner Beobachten außerdem, dass die Planeten Bahnen bei den extrahierten vergangenen Realitäten die wir zurückschneiden auf die Erde von hier aus beobachten können mit den jeweils 9 Planeten die um Sonne kreisen nicht linear verlaufen wie bisher angenommen, sondern, dass diese an verschiedenen Positionen immer wieder auftauchen und verschwinden und sich dabei alles in sich sehr chaotisch verdreht. Das Solare System Modell welches uns in der Schule beigebracht wurde ist ein Versuch der Erklärung anhand eines Modells welches auch installiert ist, weil so viele daran glauben, doch verhält es sich damit nur live um die Erde tatsächlich so, wie in einem Film der Abläuft, weil er installiert ist. Wenn wir die extrahierten vergangenen Versionen unseres Sonnensystems außerhalb der Erde am Himmel beobachten und anhand einzelner Sterne nachvollziehen, dann ist dort alles ganz chaotisch flimmernd zu erkennen bzw. sehr schnell beschleunigt, sodass viele Positionen der Planeten eingenommen werden schon innerhalb von 1 Sekunde. So als wäre 1 Sekunde wie 1 Jahr auf der Erde physical nur in der Beobachtung am Sternen Himmel in der ferne läuft alles sehr beschleunigt ab, da hier der gesamte Kosmische Verlauf innerhalb von ca. einem Menschenleben sich abspielen muss vom Tempo her. So erklärt es sich auch warum wir auf manchen der Bilder von mir hier solche krummen Würmchen-Bahnen von einem Planeten erkennen können der um den Stern (vergangene Sonne) sich bewegt und bei manchen erschienenen Planeten nur kurze Punkte an denen sie sichtbar sind indem sie dort auftauchen und dann wieder verschwinden und wo anders auftauchen. Ichhabe das mehrmals beobachten mit dem Auge lieb durchs Fernrohr. Es ist wie ein chaotisches Flimmern und sich ständig umeinander herum drehen und flackern scheinbar völlig ohne klare Wiederholung derselben Bahn im selben Rhythmus.
Die Aufrecht Erhaltung des Glaubens an das Kepplersche Modell der Sternenbewegungen um die Sonne mag sicherlich sehr sinnvoll sein, doch eigentlich dreht sich alles um die Erde. Selbst die Sonne die wir jeden Tag aufgehen sehen ist eigentlich die vergangene Erde im noch feurigen Zustand, die nur auf die Erde zurück scheint aus der Vergangenheit in die Gegenwart. Wir können als Menschen nur von der Erde aus sehen was gewesen ist und auf die Erde zurück sich spiegelt. Das erklärt auch warum Elon Musk wenn er seine Raketen ins All schießt außerhalb der Stratosphäre dort oben nur überall Schwarz sieht. Da ist nichts, gar nichts außerhalb im Weltall weg von der Erde, nur Schwarz. Der ganze Kosmos den wir sehen von der Erde aus ist nur von der Erde aus in unserer Erinnerung an vergangene Realitäten der Erde als Illusion am Sternen Himmel sichtbar und scheint aus der Vergangenheit zurück zu uns wie wenn wir in einen Spiegel schauen.
Meine inständige Hoffnung ist, dass alles was die Menschen in diesem Spiegel von der Erde aus sehen wirklich irgendwann wahr wird und wir auch dorthin reisen können in der Zukunft, doch ich glaube dass dies nur in anderen Dimensionen möglich ist und nicht wie bisher vermutet funktioniert mit einer Rakete die wir ins All schießen, sondern nur möglich werden kann, indem wir in den anderen Dimensionen reisen und auch durch die Zeit reisen. Davon sind wir aber mit unserem heutigen Wissen und der gegenwärtigen Technik weit davon entfernt.

#astro #astrophysics #astrology #astronomy #astrofotography #astrofotografia #Riegel #Orion #observations #sternentheorie #sternenzeit #sternenzeittheorie #ralfchristophkaiser #photos #photography #art #sterne #sternenart #chosmos #universum #fascination #light